Zahnarztpraxis-Friedrich-Implantologie

Ganzheitliche Versorgung mit Implantaten in Grumbach, OT Wilsdruff

Wir behandeln sowohl eigene als auch an uns überwiesene Patienten aus dem Einzugsgebiet Dresden und Wilsdruff mit Implantaten. Die Versorgung mit einem Zahnersatz, einer Brücke oder Krone, ist in unserer Zahnarztpraxis in Wilsdruff, OT Grumbach ebenfalls möglich, sofern dies nicht Ihr Hauszahnarzt übernimmt.

Damit bieten wir auf Wunsch die komplette Implantatbehandlung aus einer Hand – von der Planung, über den chirurgischen Eingriff und das Aufsetzen des Zahnersatzes, bis hin zur langfristigen Nachversorgung und -kontrolle.

Unsere Implantatbehandlung folgt einem bewährten Ablauf:

  • Beratung
  • Planung/Vorbereitung
  • Implantation der Zahnwurzel
  • Einheilphase
  • Aufsetzen des Zahnersatzes
  • Nachsorge
  • Zahnärztlicher Kontrolle

Für ein bestmögliches Resultat arbeiten wir ausschließlich mit langjährig bewährten Markenimplantaten.

Mehr zum Thema erfahren Sie auf unserer Website zur Oralchirurgie und Implantologie: www.oralchirurgie-friedrich.de.

Implantatplanung

Mit dem Digitalen Volumentomographen (DVT) erstellte dreidimensionale Aufnahmen bilden die Basis der Implantatplanung. Mit Hilfe des DVT können wir den Kieferknochen genau beurteilen, zum Beispiel die Knochenstärke oder den Verlauf von Nervenbahnen. Der dreidimensionale Blick auf die Zahnwurzel und deren Umgebung ermöglicht es, die Größe und Position der Implantate schon vor dem Eingriff exakt zu bestimmen. Dies vereinfacht die eigentliche Implantation und macht sie wesentlich sicherer.

Zahnersatz ohne Einschränkungen

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die im Kieferknochen fest und dauerhaft verankert werden. Sie ersetzen einzelne, mehrere oder sogar alle Zähne.

Implantate erfüllen die gleiche Funktion wie natürliche Zahnwurzeln: Sie geben dem Zahn respektive Zahnersatz sicheren und dauerhaften Halt.

Vorteile von Implantaten gegenüber einem herkömmlichen Zahnersatz:

  • Natürliches Gefühl. Implantate fühlen sich an wie ein eigener Zahn. Die Funktion des natürlichen Gebisses wird wiederhergestellt.
  • Keine Einschränkungen. Dank Implantaten müssen Menschen, die einen oder mehrere Zähne verloren haben, nicht mehr mit Einschränkungen leben. Implantate stören weder beim Kauen, noch beim Lachen oder Reden. Der Verlust eines Zahns ist damit nicht mehr gleichbedeutend mit einem Verlust an Lebensqualität.
  • Fest und sicher. Im Vergleich zu einfachen Brücken oder Prothesen sitzen Implantate durch die Verankerung im Kiefer viel fester und sicherer.
  • Schonend. Die Nachbarzähne bleiben unbeschädigt, da sie zur Rekonstruktion eines fehlendes Zahnes nicht gebraucht und daher auch nicht beschliffen werden müssen.
  • Zuverlässig. Die Implantologie ist eine sehr sichere Behandlungsmethode: Der deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) zufolge wachsen rund 98 Prozent aller Implantate fest im Kieferknochen ein.
  • Langlebig. Implantate haben eine sehr lange Lebensdauer. Bei guter Mundhygiene halten sie jahrzehntelang, in vielen Fällen sogar ein ganzes Leben.
  • Erprobt. Zahnimplantate werden seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt und in der täglichen Praxis erprobt. Jährlich werden in Deutschland nahezu eine Million Implantate eingesetzt.